Seitenanfang

LINDA BILDA

11. November 2020–7. März 2021

Viel zu jung und überraschend starb Linda Bilda im Sommer 2019. Das Lentos zeigt eine erste Retrospektive der Wiener Künstlerin. Doch diese Ausstellung wird kein zurückgelehnter Überblick: Bildas poetisch-politischer Pop hat in all seinen Ausprägungen die Welt nicht in Ruhe gelassen.

Linda Bilda (1963–2019) intervenierte bereits früh mit unerschrockenen Aktionen in den öffentlichen Raum, gründete mehrere Zeitschriften, produzierte Comics, anmaßende Malereien, organisierte Lese- und Diskussionszirkel, schrieb Manifeste, erfand neue Bildtechniken für den öffentlichen Raum und hielt als Erfinderin internationale Patente für ein von ihr entwickeltes Leuchtglas. Ihre Arbeit ringt um eine „emanzipatorische Bildpolitik“.

Diese Dringlichkeit, diesen Anspruch auf Veränderung in den unterschiedlichen Werksträngen der Künstlerin arbeitet die Ausstellung im Lentos heraus.

KuratorInnen: Christoph Schäfer, Hemma Schmutz, Ariane Müller (Artfan und Art-Club)

Publikation

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Verlag für moderne Kunst mit zahlreichen Abbildungen und Texten von Sabeth Buchmann, Alice Creischer, Stephan Dillemuth, Silvia Eiblmayr, Ariane Müller, Christoph Schäfer, Hemma Schmutz und Andreas Siekmann in deutscher Sprache, 192 Seiten, € 27

Die Publikation wurde unterstützt von dem Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport, der Kulturabteilung der Stadt Wien, der Kontakt-Sammlung und der Universität für angewandte Kunst Wien.

Zum Shop

Veranstaltungen & Führungen

Aufgrund der aktuellen coronabedingten Sicherheitsbestimmungen können derzeit keine Führungen, Workshops und Veranstaltungen stattfinden. Sie erhalten vor Ort verschiedene Informationsmaterialien zu den aktuellen Ausstellungen.

Online

Finissage anlässlich des Internationalen Frauentages
So 7.3.21 17.00

Online-Finissage; virtueller "Rundgang", Inputs von AutorInnen der anlässlich der Schau erschienenen Publikation und KuratorInnen sowie gemeinsamer Austausch anlässlich des Frauentages 2021.
Mit
Silvia Eiblmayr, Kunsthistorikerin, Autorin der Publikation
Ariane Müller, Künstlerin, Co-Kuratorin, Autorin der Publikation
Sabeth Buchmann, Theoretikerin, Autorin der Publikation
Alice Creischer, Künstlerin, Autorin der Publikation
Stephan Dillemuth, Künstler, Autor der Publikation
Christoph Schäfer, Kurator, Autor der Publikation
Hemma Schmutz, Kuratorin, Autorin der Publikation
Anmeldung bis 4.3. unter
claudia.kern@lentos.at

Webinar mit Autorin Bini Adamczak
Di 1.12.20 18.00

Textlektüre und Diskussion mit der Autorin zum Thema Beziehungsweise Revolution
Anmeldung unter karin.schneider@lentos.at

background image:

Foto: © maschekS.