Seitenanfang

Untermenü:
Inhalt:
Peter Kubelka, Unsere Afrikareise, Filmstill, 1966

Preis

nur Vortrag 4 €, exkl. Museumseintritt

Peter Kubelka – Unsere Afrikareise

10. Jänner, 19 Uhr, LENTOS Auditorium

Künstler und Filmemacher Peter Kubelka zeigt und analysiert seinen Film Unsere Afrikareise, der aktuell in der Ausstellung Wer war 1968? im LENTOS zu sehen ist.

Anfang der 1960er-Jahre hat eine Reisegesellschaft Peter Kubelka damit beauftragt, ihre Afrikareise zu dokumentieren. In mehrjähriger Schneidearbeit hat Kubelka das dort aufgenommene Video- und Audiomaterial dann in einer Weise montiert, dass anstelle idealisierter Afrikabilder ein Film über die Ignoranz weißer Europäer gegenüber den traditionell lebenden Afrikanern und der dort erlegten Tiere entstand. Kubelka selbst nennt den Film eine Richtungsänderung in seinem Schaffen, weil er Bedeutung, in diesem Fall Kolonialismuskritik, produziert: „Unsere Afrikareise wendet die Technik der Artikulation auf rein dokumentarisches Material an. Somit kann der natürliche Ausdruck der Dinge, Personen und Gebärden besser genutzt werden. Der Rhythmus ist ziemlich schnell, und bei jedem neuen Sehen des Films kann der Zuschauer neue Aspekte entdecken.“ (Peter Kubelka)