Seitenanfang

Untermenü:
Inhalt:
Foto: Gruppenführungen im Lentos

Kunstvermittlung im LENTOS

Was sind Ihre individuellen Zugänge zu Kunst und wie können wir Sie bei Ihrer Annäherung unterstützen? Genau darum geht es uns, dem Team der LENTOS Kunstvermittlung. Im Zentrum unseres Interesses stehen – Sie: Unsere BesucherInnen.

Die LENTOS Kunstvermittlung ermöglicht ästhetische Erfahrung für alle. Wir begleiten Sie im Dialog durch die Ausstellungen oder berichten Ihnen über die besondere Architektur des Hauses.

Das beliebte LENTOS Atelier für Kinder von 6–13 Jahren sorgt mit wöchentlich neuen Angeboten für Abwechslung und Lebendigkeit.

Die Vernetzung von SCHULE & MUSEUM ist uns ein großes Anliegen. Als Ort der Bildung entwickeln wir innovative Workshops und spezielle Rundgänge für Schulklassen.

Über Fotografie sprechen

Studierende der Katholischen Privat-Univesität Linz (KU Linz) beschäftigen sich mit den ausgestellten Fotografien aus der Sammlung des LENTOS.

Wie können wir eine Fotografie im Rahmen einer Kurzführung vermitteln? Dieses Labor bietet die Gelegenheit, sich mit der Geschichte und Theorie der Fotografie vertraut zu machen, sich intensiver mit bekannten FotografInnen und deren Werken zu beschäftigen und in einem geschützten Rahmen eine dialogische Vermittlungssituation auszuprobieren.

Mehr Infos zur Lehrveranstaltung

Auf Tiefgang. Das Depot studieren.

Was passiert, wenn ich beginne, das Museumsdepot aus der Perspektive des Publikums zu denken? Studierende der Katholischen Privat-Universität Linz (KU Linz) erhalten in Begleitung der Leitung Kunstvermittlung Zugang zu den Depots. Diese werden in der Lehrveranstaltung aus der Perspektive der Kunstvermittlung reflektiert und die Schätze darin in die Öffentlichkeit getragen. Die Idee hinter dieser Lehrveranstaltung ist es, Studierenden das Bewahren, also die Wichtigkeit der Sammlungspflege und des Depots als Kernaufgabe des Museums näher zu bringen. Institutionelle KunstvermittlerInnen reflektieren immer auch die Rahmenbedingungen des Museums mit. Nur was gesammelt und aufbewahrt wurde, kann auch vermittelt werden.

Eine weitere Kernaufgabe, das Erforschen, klingt im Untertitel an: Das Depot studieren. Gerade Studierende der kunstwissenschaftlichen Fächer haben ein Interesse an einer vertiefenden Auseinandersetzung mit dem Thema Depot und an den in den Tiefen des Museumsbauchs gelagerten Werken, dem hier Rechnung getragen wird.

Es besteht die Möglichkeit, sich mit einem Lieblingswerk aus dem Depot intensiver auseinanderzusetzen und darüber zu schreiben. Die Texte der Studierenden werden ausschließlich über die Website des Museums einem breiteren Publikum zugänglich gemacht. 

Texte (PDF)

Mehr Infos zur Lehrveranstaltung

Gruppenführungen

Hier finden Sie alle unsere buchbaren Führungen.

Bitte buchen Sie spätestens zwei Wochen vor dem gewünschten Termin.

Anmeldung & Auskünfte:
Gruppenführungen nach telefonischer Vereinbarung beim Teleservice Center der Stadt Linz unter 0732.7070 oder info@mag.linz.at

Öffentliche Führungen

Dauer 1 Stunde, € 3 zzgl. Eintritt. Keine Anmeldung erforderlich. Die TeilnehmerInnenzahl ist begrenzt.

MIT KUNSTVERMITTLER/IN DURCH LASSNIG  RAINER?
bis 19. Mai 2019
Jeden Sonntag, 16 Uhr
Jeden Dienstag, 16 Uhr

MIT KUNSTVERMITTLER/IN DURCH DIE SAMMLUNG & FOTOGRAFIE
bis 12. Mai 2019
Jeden Donnerstag, 19 Uhr
Kombinierte Führungen durch die Ausstellungen Die Sammlung und Fotografie. Aus der Sammlung des LENTOS

FÜR GEHÖRLOSE
Führungen mit GebärdensprachdolmetscherIn
Eintritt und Führung für Gehörlose frei
Samstag, 2. Februar, 16 Uhr
- Lassnig – Rainer
Samstag, 2. März, 16 Uhr
- Fotografie. Aus der Sammlung des LENTOS

Führungen durch die aktuelle Sonderausstellung auf ENGLISCH

Every 1st Saturday in a Month at 4 p.m.
Duration 30 Min.,  € 2,- plus admission fee

KONTAKT
Leitung-Kunstvermittlung-Dunja-Schneider, Foto: Matthias Klos

Dr.in Dunja Schneider MA / Leitung Kunstvermittlung (Bildung und Publikum)

T +43 732 7070 3602 (Beratung) Buchung bitte beim Teleservice Center der Stadt Linz T 0732/7070

F +43 732 7070 3604

background image:

Foto: © maschekS.